Oberlinhaus  |  Aktuelles

Festtag zu 150 Jahre Verein Oberlinhaus

"Der Wille zur Verwirklichung von Teilhabe, Akzeptanz und Chancengleichheit für Menschen mit besonderen Bedürfnissen muss Politik wie Gesellschaft Verpflichtung und Auftrag sein", sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke am 12. Oktober zum 150. Jubiläumstag im Oberlinhaus gegenüber rund 100 Gästen.

Mit einem sehr bewegenden Festgottesdienst wurde die Feierlichkeit in der Oberlinkirche eröffnet.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) würdigte die Arbeit des Vereins als „150 Jahre Dienst am Menschen“. Das Oberlinhaus ist ein „Teil der Seele Potsdams und Brandenburgs“, sagte er und „Soziale Einrichtungen verkörpern immer auch Herz und Seele eines Gemeinwesens.“

Das Oberlinhaus stehe für die „professionelle und fürsorgliche Betreuung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen“, betonte Woidke und sprach mit Blick auf das tödliche Gewaltverbrechen in einer Oberlin-Einrichtung Ende April an vier schwerstbehinderten Bewohnerinnen und Bewohnern von einem „zutiefst erschütternden Vorfall“.

Der evangelische Bischof Christian Stäblein würdigte das Oberlinhaus und seine Mitarbeitenden als wegweisendes und vorausschauendes Diakonie-Unternehmen. "Im Mittelpunkt steht die ganzheitliche Sorge für das Wohl der Menschen, die dort leben oder Hilfen in Anspruch nehmen", sagte Stäblein im Gottesdienst. Die Geschichte des Sozialunternehmens reiche von der Wiege der Taubblindenarbeit in Deutschland über die zukunftsweisende Gründung einer orthopädischen Fachklinik bis hin zur Begleitung und Assistenz für Menschen mit Autismus. Er verneige sich vor den Leistungen und den Innovationen des Hauses, mit denen es in allen Jahren immer wieder auch Vorreiter in unterschiedlichen Themenbereichen war.

Der 12. Oktober war auch der Tag der Einweihung des Maria-Martha-Gartens, der mit Spenden zu einem barrierefreien Ort umgestaltet wurde. Ministerpräsident Woidke, Bischof Stäblein, Pastor Matthias Fichtmüller (Theolog. Vorstand Oberlinhaus), Anja Möller (Landschaftsarchitektin) und die Bewohnerin Diana Kraus eröffneten gemeinsam den neuen Garten.

Pressestelle Oberlinhaus